Archiv für die Kategorie ‘Daily Life/ Alltag’

Fussball Mania

Veröffentlicht: Januar 2, 2011 in Daily Life/ Alltag

Es gibt kaum einen Ugander, der nicht ueberzeugter Fan einer der englischen Nationalmannschaften ist – meistens Chelsea, Arsenal oder Manchester United (einige wenige auch Liverpool). Viele der lokalen Minibusse und BodaBodas (Mottorrad-Taxen) tragen Clublogos oder grosse Schriftzuege wie “I love Manchester Utd”. Die Rechtschreibung ist oftmals fragwuerdig, aber die Werbung ist liebevoll handgemalt und aufwendig. Dann die vielen Leute, die Fussball T-Shirts tragen. Fragt man allerdings die Fans, wo sich denn England auf der Landkarte befindet, koennen nur die Wenigsten darauf eine Antwort geben; viele wissen nicht einmal, dass England in Europa ist und wo in der Welt sich Europa befindet.

Dies ist jedoch nicht nur ein ugandisches Phaenomen. (mehr …)

Advertisements

Keine Zeit…

Veröffentlicht: August 4, 2010 in Daily Life/ Alltag

Taeglich nehme ich mir vor, einen neuen Artikel zu schreiben. Themen habe ich tausende: Polizisten in Uganda; Unser Hausmeister und die finanziellen Erwartungen seiner Grossfamilie; Beerdigung und Totentransport; Unsere hochgeschaetze Deutsche Kooperation und Korruption – oops, passt denn das? (aber da gab es sogar kuerzlich einen netten Artikel im Spiegel [30/2010] ueber unseren Deutschen Botschafter und seine erfolgreichen Bemuehungen um einen 64 Mio. EUR IT Deal); u.v.m..

Aber irgendwie fehlt mir die Zeit. (mehr …)

Eigentlich nicht mehr witzig…

Veröffentlicht: Juli 11, 2010 in Daily Life/ Alltag

Wie vieler Leute und Tage bedarf es in Uganda, um eine Gluehbuerne zu wechseln? (mehr …)

Frei !

Veröffentlicht: Juni 17, 2010 in Daily Life/ Alltag

Als ich vor 8 Jahren meinen Gewerbetrieb aufgegeben habe, um meinem Traum nachzugehen, Englisch zu lernen und im Ausland zu leben, haben die meisten meiner Freunde, Arbeitskollegen und meiner Familie mich fuer verrueckt erklaert. Eigentlich war es nur mein Vater, von dem ich Unterstuetzung fand und 10.000 EUR Startkapital.

Es ist nicht leicht, diesen Schritt zu tun und sein vermeintlich „sicheres“ Leben aufzugeben. Das geregelte Leben im taeglichen Alltag; tagaus, tagein die selben Routinen… Ich war 34, als ich aufbrach… und bis heute habe ich keine Minute bedauert, dass ich diesen Schritt „gewagt“ habe. (mehr …)

Preparing dinner

Ich bin ueber Ostern in Deutschland und besuche Familie und Freunde. Viele unserer Gespraeche drehen sich um Uganda, meine Erfahrungen und Erlebnisse dort, aber auch um die Firmen meiner Eltern und meines Bruders. Wir sind eine Unternehmerfamilie, jeder hat(te) ein eigenes Unternehmen, nicht zu gross, aber gross genug, um davon gut zu leben.

Gestern abend drehte sich unsere Diskussion um Arbeitnehmerei (vs. Sklaverei).

Ich habe Ugander kennengelernt, die sich teilweise schaemen, in einem Anstellungsverhaeltnis zu sein (mehr …)

Wetter…

Veröffentlicht: Januar 20, 2010 in Daily Life/ Alltag

Ich sehe die schoenen Winterbilder, die jetzt Deutschland ueberziehen… waehrend ich in meinem 30 Grad heissen Buero sitze mit bluehenden Pflanzen ueberall. Egal, wo ich bin in Uganda, ich wohne in einem Land ohne Jahreszeiten, 365 Tage Sonne und Sommer, 365 Tage im Jahr zwischen 26 und 30 Grad…

Ich haette nie gedacht, dass Wetter mir mal fehlen wird. Die Freude, dass nach wochenlangem Regen die Sonne mal wieder rauskommt; dass Schnee zu Matsch wird und die eintoenige, graue Umgebung wieder gruen; die Freude ueber das erste Schneegloeckchen; die Ungewissheit, wie wird das Wetter morgen, naechste Woche, naechsten Monat. Die Frage, die man sich stellt, wann wird es endlich wieder warm, wann kann ich wieder draussen sitzen? (mehr …)

Alles geht schief…

Veröffentlicht: Januar 7, 2010 in Daily Life/ Alltag

24.11.2009: Wir haben gerade 2 Wochen Urlaub. Eigentlich war eine Tour in die Murchison Falls (Nationalpark mit Giraffen, Loewen und anderen wilden Getier) geplant, aber die Woche lief alles schief, was irgendwie schieflaufen konnte. Am Montag bin ich kurz auf Arbeit, um ein kurzes Update von meiner Nordugandadienstreise zu geben und bin dann aber dort den ganzen Tag haengen geblieben. Am Dienstag hatten sich Handwerker angesagt (in unserem neuen Haus), um Kostenabgebote abzugeben, die dann aber nicht kamen und sich dafuer fuer Mittwoch ankuendigten, so dass wir warten mussten. Am Donnerstag sprang das Auto nicht an (mehr …)

Hier macht Garten Spass

Veröffentlicht: Januar 7, 2010 in Daily Life/ Alltag

26.9.2009: 365 Tage non-stop Sonne, taeglich zwischen 25 und 28 Grad, nur ganz selten etwas kuehler (so um die 24 Grad – da frieren wir dann alle und laufen in Strickjacken und Pullis rum – einige Ugander sogar mit Schals und Wollmuetzen) oder heisser (30 Grad, dann stoenen wir alle ueber die Hitze und manche Ugander koennen nicht arbeiten, weil es zu heiss ist)… (mehr …)

Strassenverkehr in Kampala

Veröffentlicht: Januar 6, 2010 in Daily Life/ Alltag

Hier ein kleiner Film vom Strassenverkehr in Kampala: man entwickelt sich hier definitiv zu einem sehr reaktionsstarken Fahrer mit Augen vorne, hinten und an beiden Seiten. Trotz der chaotischen Fahrweise hier, habe ich aber bisher nur einen einzigen Unfall gesehen, und zwar ein Fahrzeug, was in einen Strassengraben gerutscht war. Man sieht eigenartigerweise auch keine liegengebliebenen Fahrzeuge, obwohl hier wahrscheinlich kein einziges Auto auf der Strasse faehrt, was juenger als 5 Jahre ist, die meisten Fahrzeuge sind 15 und aelter.

Jedoch die Statistik sagt, (mehr …)