Negativschlagzeilen aus Kampala

Veröffentlicht: Juli 12, 2010 in Verschiedenes

Mit den gestrigen Bombenanschlaegen hat Uganda es wieder einmal in die weltweiten News geschafft, weil ja sonst nichts hilft. Manche boesen Konspirationstheoryanhaenger behaupten mit boeser Zunge, dass die Bomben selbstgemacht sind; denn Militaer und Polizei stand gestern Nacht bereit, um von nur innerhalb 2 Minuten im Rugbyclub, als die erste Bombe da hochging, im Grosskommando anzutreten. Eine logistische Hochleistung fuer einen Sonntag Abend gegen 23 Uhr, denn selbst in Uganda haben Polizisten und Militaer irgendwann ja mal Feierabend und bei Fussballspielen sitzen auch Ugander sehr gern vor der Leinwand.

Tausende offizielle Meldungen und Nachrichten kann man inGoogle finden. Da gibts gleich mal 48.000 Treffer! Es sollen Islamisten gewesen sein, die wie immer Boesen. Wer News lieber direkt aus ugandischer Quelle moechtel, und auch an schaurigen Bildern interessiert ist, klicke bitte hier: Daily Monitor.

Ob’s Uganda jemals schafft weltweit auf 48.000 Google-Treffer mit anderen Nachrichten zu kommen?

Wir sind alle heil und gesund; niemand braucht sich um uns Sorgen zu machen. Es sieht in den Nachrichten immer alles viel chaotischer und gefaehrlicher aus als es wirklich ist! Aber es ist natuerlich furchtbar traurig und schlimm, dass wieder Menschen sterben mussten. Wann hoert dieser Wahnsinn endlich auf?

Advertisements
Kommentare
  1. bellusci sagt:

    Unser Internet ist heute ganz, ganz schlimm langsam. Ich bitte meine Tippfehler zu entschuldigen, aber es dauert Stunden, die Seite nochmal hochzuladen, um Fehler zu korrigieren…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s